Radebeul und Coswig - gemeinsam stark.

Innovatives energetisches Quartierskonzept für Radebeul im Wohnquartier 'Gellertpark'

Die Wohnungsgenossenschaft „Lößnitz“ eG (WGL) und die Stadtwerke Elbtal (SWE) haben in Kooperation ein energetisches Quartierkonzept im Wohnquartier „Gellertpark“ umgesetzt.
Was heißt Quartierkonzept? Die Verbindung von stromseitiger Erschließung eines Wohnquartiers mit dem Aufbau einer dezentralen Wärmeversorgung. Die WGL begann 2018 mit der Errichtung von 6 Mehrfamilienhäusern auf der Meißner Straße 102 - 106 und der Maxim-Gorki-Straße im „Gellertpark“. Es entstanden 57 barrierefreie 2 - 4-Raum-Wohnungen. Die ersten Mieter ziehen bereits im Dezember 2019 ein.

Die Wärmeversorgung erfolgt über ein Blockheizkraftwerk und einen Brennwertkessel, welche Wärme und Strom erzeugen. Es wurde ein Nahwärmenetz zwischen den 6 Häusern gebaut. Die Anlage wurde so dimensioniert, dass alle Gebäude stabil aus dem Wärmenetz versorgt werden können. Das BHKW der Firma EC-Power erzeugt neben der Wärme auch Strom und kann damit bis zu 57 % des Eigenbedarfs des Wohnquartiers decken. Dabei werden im Vergleich zu einer Gasbrennwertheizung und Bezug von Strom aus dem öffentlichen Netz 24 Tonnen CO2 eingespart.

Der erzeugte Strom wird über ein Mieterstrommodell im Objekt direkt an die Mieter verkauft. Damit profitieren auch die Mieter von der günstigen Stromerzeugung im Quartier. Bürger haben ein zunehmendes Interesse an regional erzeugten und umweltfreundlichen Strom. Die WGL kann mit dieser Lösung die Attraktivität ihres Objektes steigern.

Die Stadtwerke Elbtal haben die Wärmeanlage geplant und finanziert; sie werden diese betreiben. Dies ist auch für das neue WGL-Projekt „Vier Jahreszeiten“ so geplant.

Quartierkonzepte vereinbaren gute Wohnqualität und nachhaltige Energieversorgung. Die Akteure, die vor Ort gemeinsam auftreten – Stadtwerk, Wohnungswirtschaft und lokales Handwerk - gestalten die Wärmewende vor der eigenen Haustür.

Die offizielle Übergabe der Wärmeanlage an die Wohnungsgenossenschaft Lößnitz erfolgte am 06.02.2020 um 10.00 Uhr im Wohnquartier „Gellertpark“.

Zurück